Archiv der Kategorie: Firmen

Familie Emmler – Kunstblumen, Architektur und Möbel

Heinrich Emmler: Geschäftsmann durch und durch

Vermutlich ist Heinrich Emmler bereits mit Rosalie (genannt Rosine) Blairon verheiratet, als er 1872 in die neu gebaute Centralstraße in die Mitte Berlins zieht und dort mit Julius Israel die „Emmler & Israel Blumenblätter-Fabrik (Berlin, London, Paris)“ gründet [1].

Kaufmann ist er, und bezieht wie sein Kompagnon eine Wohnung in der 1872 zwischen Spittelmarkt und Kommandantenstraße neu angelegten Centralstraße, Hausnummer 3; die gemeinsame Kunstblumenfabrik befindet sich in der Hausnummer 5 im Hochparterre.

Die Centralstraße wird am 1.12.1872 in Beuthstraße umbenannt – den Namen „Centralstraße“ fanden die zuständigen Behörden nicht passend. [2]

1874 zieht Julius Israel in die Ritterstraße und Heinrich Emmler in die Invalidenstraße, die Fabrik bleibt weiterhin in der Beuthstraße 5.
Neben Blumenblättern produzieren Emmler & Israel fortan auch Brieftaschen, Aktenmappen und ledergebundene Alben.

Die Fabrikation von Kunstblumen blickt in Berlin auf eine etwa hundertjährige Geschichte zurück; bereits 1834 heißt es im Neuesten Conversations-Handbuch für Berlin und Potsdam: Weiterlesen

Advertisements